Mein Gießtag - GartenNatur
Keine Daten erhalten. Wetterbericht 0°C

Mein Gießtag

  
 

Simpler aber wirkungsvoller Plan für Gießmuffel

akb-giessplanFür Anfänger, Gießmuffel und diejenigen, die nur wenige Pflanzen besitzen, die sie nicht ständig beachten, kann ein simpler Gießplan hilfreich und sinnvoll sein, damit die Pflanzen eine Grundversorgung bekommen. Dazu braucht man keine komplizierte Tabelle oder große Disziplin, sondern nur einen kleinen „Merker“, der einen zum richtigen Zeitpunkt daran erinnert, kurz mal die Gießkanne in die Hand zu nehmen. Die folgende Plan beruht darauf, einen bestimmten Tag zum „Gießtag“ zu machen. Das klingt einfach, ist es auch, hat aber noch hilfreiche Nebeneffekte, die den Pflanzen zugute kommen.

So geht’s!

topf-giessenMan wählt einen bestimmten Tag in der Woche, an dem man von jetzt ab immer gießen wird. Das kann der Sonntag sein, weil man da immer Zeit hat. Das kann der Dienstag sein, weil das der einzige Tag ist, an dem man überhaupt Zeit hat. Wichtig ist nur, dass man diesen Tag verbindlich festlegt und willig ist, sich daran zu halten. In den ersten Wochen sollte man sich den Tag im Kalender notieren, um immer wieder daran erinnert zu werden. Mit der Zeit stellt sich im Regelfall Gewohnheit ein, und man denkt von selbst daran. „Ah heute ist doch Mittwoch, mein Gießtag.“ Soweit, so einfach.

Auch zu beachten!

alpenveilchen-StandortUnterschiedliche Pflanzen brauchen unterschiedlich viel Wasser! Werden bei einmal gießen in der Woche nicht manche Pflanzen leiden? Darauf gibt es zwei Antworten: Erstens, Pflanzen gewöhnen sich an Gießintervalle! Zweitens: Mit etwas Aufmerksamkeit lernt man in den ersten Wochen die Bedürfnisse seiner Pflanzen kennen, und erkennt, dass die Pflanzen Signale geben. Im schlimmsten Fall beginnen sie zu schlappen. Dann muss man die wöchentliche Wassergabe erhöhen. Oder das Wasser bleibt länger als einen Tag im Untersetzter stehen. Dann sollte man es weg leeren und die Wassergabe für diese Pflanze reduzieren. Durch den festen Gießtag werden die Signale der Pflanzen für viele überhaupt erst sichtbar. Hat man ansonsten immer nur dann gegossen, wenn es einem gerade einfiel, hatte man keine sicheren Erkenntnispunkte und somit konnte sich kein Gefühl für die Pflanzen bilden. Mit dem Gießplan aber ändert sich das und die Chance, dass man plötzlich mehr Spaß an der Pflege findet, ist hoch.

nematoden-giessenZuletzt

Zuletzt sollte man noch dringend beachten, dass der Wasserbedarf von Pflanzen übers Jahr unterschiedlich ist. Der durstigen Wachstumsphase im Frühjahr bis Herbst folgt meist eine Ruhephase im Winter, in der die Pflanzen aufgrund von Lichtmangel das Wachstum reduzieren und folglich nicht mehr soviel Wasser brauchen.

Weitere Anleitungen

Interessante Pfanzenportraits