Ringelblume - Video, Pflegehinweise, Gärtnertipps und weitere Informationen zur Ringelblume auf Garten&Natur erleben
Keine Daten erhalten. Wetterbericht 0°C

Ringelblume

  Calendula
 

Heilpflanze und Wetterprophet

Die leuchtend gelbe bis orangefarbene Ringelblume gehört zum Standardrepertoire eines jeden Bauerngarten. Als Zierpflanze wird sie schon seit dem 12. Jahrhundert kultiviert. Die Einjährige wächst zuverlässig und am besten in Gruppen gesetzt, damit sich die Pflanzen gegenseitig stützen können. Obwohl die Ringelblume nicht winterhart ist, und mit den Frösten langsam vergeht, taucht sie im nächsten Jahr ohne menschliches Zutun wieder auf. Das liegt an den winterharten Samen.
In der Medizin und Naturheilkunde wird Calendula, so ihr lateinischer Name, vielseitig genutzt. Man erhält sie als Essenz zur Wundspülung, als Salbe zur Hautpflege oder als Tinktur zur inneren Anwendung. Auch in der Küche ist die essbare Pflanze zu finden. Vor allem ihre Blüten zieren Salate und andere Speisen.
Die Ringelblume ist auch ein zuverlässiger Wetterprophet: Schließt sie am Tage die Blüten, wird Regen oder schlechtes Wetter aufziehen.
Entdeckt man Ringelblume aufrecht blühend in Wiesen oder auf Schutthalten, so handelt es sich meist nicht um die seltene Wildform, die buschig und halb liegend wächst, sondern um Zuchtsorten, die sich ausgewildert haben. Die Ringelblume (Calendula officinalis) war die Heilpflanze des Jahres 2009.

Ringelblume Bestimmung

Ringelblumen (Calendula) sind eine Gattung in der großen Familie der Korbblütler (Asteraceae).

ringelblume-calendula-bluete-weissgelb

Ringelblume Herkunft

Die Ringelblume stammt ursprünglich vermutlich aus den mediterranen Gebieten Europas. Aber sie wird schon viele hundert Jahre auch in den Gärten der Nordhalbkugel als Einjährige kultiviert. Bekannt sind ca. 20 Arten. Ringelblumen gehören botanisch betrachtet zu den Korbblütlern, einer der großen Pflanzenfamilien und sind damit verwandt mit Astern, Margeriten, Chrysanthemen und vielen anderen.

Ringelblume Wuchs

ringelblume-calendula-fruchtRingelblumen sind meist einjährige Pflanzen. Starke Exemplare können aber auch an nicht zu frostigen Stellen überwintern und im nächsten Jahr nochmal blühen. Sie erreichen eine Wuchshöhe von ca. 70 cm. Der kantige Stängel ist fein behaart. Das Blattwerk eiförmig ungestielt mit leichtem Flaum. An aufrechten langen Blütenstielen, die sich im oberen Teil verzweigen, erscheinen von Mai bis November einzeln angeordnete gelbe bis orange Blüten. Sie sind je nach Sorte einfach oder gefüllt. Manche Pflanzen sind mehrstielig. Die Ringelblume blüht dauerhaft und entwickelt laufend neue Knospen.
Aus dem Verblühten entwickeln sich die Samenstände. Es sind kunstvolle Gebilde, die sich gut als Dekoration eignen. Die eigentlichen Samen zu finden ist gar nicht so einfach. Sie sind braun und sichelförmig gekrümmt, mit teilweise gerippter Außenfläche.

Ringelblume Pflege

Die einjährige Ringelblume ist anspruchslos und sät sich selbst aus. Man kann sie an fast jeden Standort setzen. Allerdings zahlt sich etwas Pflege durch eine größere Blühfreudigkeit aus.

ringelblume-calendula-selbstaussaat

Ringelblume Standort

Die Ringelblume ist in der Pflege sehr anspruchslos. Sie wächst auf allen Böden und in allen Lagen. Ein vollsonniger Standort erhöht die Blütenpracht, aber auch halbschattig entwickelt sich die Ringelblume gut.

Ringelblume gießen

Die Ringelblume kommt mit kurzen trockenen Phasen gut klar. Regelmäßige Wassergaben helfen allerdings der Pflanze, sich gut zu entwickeln und prächtiger zu blühen. Auch das Blattwerk ist dann länger ansehnlich. Staunässe verträgt sie nur kurze Zeit.

Ringelblume düngen

Ringelblumen wachsen auch auf kargen Böden. Sie benötigen kaum externe Nährstoffzufuhr. Eine Flüssigdüngergabe pro Monat ist meist ausreichend um die Blühfreudigkeit zu erhöhen. Die Ringelblume kann aber auch negativ auf zu viele Nährstoffe reagieren.

ringelblume-calendula-bluete-gefuellt

Ringelblume ernten

Über die gesamte Blühphase hinweg können die frischen Blüten geerntet werden. Sie werden einfach vom Stängel geschnitten und können sofort gegessen werden. Auch die Blätter sind essbar. Man zupft sie einfach vom Stängel, achtet aber darauf, dass noch welche an der Pflanze verbleiben, damit diese weiter wachsen kann.

Ringelblume schneiden

Die verwelkten Blüten der Ringelblume können abgeschnitten werden um die Blüte anzuregen.
Ringelblumen eigenen sich gut als Schnittblumen. Schneidet man sie im eigenen Garten, sollte man darauf achten, dass genug Blattwerk stehen bleibt, dann entwickeln sich in den folgenden Wochen meist neue Stängel mit frischen Blüten.

Gärtnertipp: Ringelblume im Salat

Wie wäre es mit einer schönen Dekoration für den frischen Sommersalat!? Einfach ein paar Blüten abschneiden, mit wenig Wasser säubern und über den frischen Sommersalat streuen. Das ist nicht nur schön fürs Auge, sondern auch aromatisch und schmackhaft.

Ringelblume überwintern

Ringelblumen vertragen leichten Frost, sind aber nicht winterhart. Topfkulturen kann man an einem kühlen hellen Ort lagern und nur ab und zu etwas gießen. Sie sehen mitunter zwar etwas leidend aus, gedeihen aber mit zunehmender Sonne wieder und können ein zweites Jahr kräftig blühen.

ringelblume-samen-calendula

Ringelblume vermehren

In der verwelkten Blüte findet sich eine Ansammlung von leicht gekrümmten Samen, die der Pflanze ihren Namen gaben. Die winterharten Samen werden im zeitigen Frühjahr locker ausgeworfen und einen Zentimeter mit Erde bedeckt. Sie keimen nach 7-10 Tagen. Nach ca. drei Wochen sollten die Keimlinge etwas ausdünnt werden, damit die restlichen Pflanzen genug Raum haben um kräftig zu wachsen. Hat man die Ringelblume einmal gesät, kommt sie dank Selbstaussaat zuverlässig jedes Jahr wieder.

ringelblume-calendula-knospe

Ringelblume anpflanzen

Ringelblumen wirken am besten, wenn sie in Gruppen oder großflächig gesetzt werden. Hohe Sorten stützen sich gegenseitig und können starken Winden trotzen. Sie bilden eine leuchtende Fläche, die ein echter Blickfang im Garten sein kann. Und sie ziehen viele Insekten an, unter anderem Hummeln und Schmetterlinge, die sie unaufhörlich umschwirren.
Mehrere Sämlinge in einen Topf pikiert, können zu einem imposanten Busch heranwachsen, der über den Sommer unaufhörlich blüht.

Ringelblume Krankheiten

Mehltau tritt vor allem bei dichten Beständen auf und kann durch ein Fungizid oder angesetzte Brühen bekämpft werden. Ebenso können verschiedene Pilzerkrankungen auftreten.

Ringelblume Schädlinge

Blattläuse können die Pflanze durch Saugschäden belasten. Man kann diese mit den Fingern abstreifen oder ein geeignetes Mittel anwenden.

Praxistipps

Ringelblume Verwendung

Bestimmte Inhaltsstoffe der Ringelblume werden in der Medizin verwendet. Noch völlig vernachlässigt wird sie oft in der Küche, da viele noch nicht wissen, dass die Ringelblume essbar ist.

Ringelblume in der Heilkunde

ringelblume-calendula-bluete-orange

Aufgrund ihrer ätherischen Öle findet die Ringelblume unter ihrem lateinischen Namen Calendula officinalis in der Heilkunde Anwendung und war die Heilpflanze des Jahres 2009. Calendula Salbe oder Calendula Tinktur dienen zur Wundbehandlung bei Schnittverletzungen und Brandwunden, aber auch gegen Entzündungen der Haut und der Schleimhäute. Sie wirken desinfizierend und fördern die Heilung. Aus den Blüten kann ein Tee zur inneren Anwendung aufgegossen werden, speziell bei Übelkeit, Kopfschmerzen und Gallenleiden.

ringelblume-calendula-blattRingelblumen in der Küche

Blüten und Blätter der Ringelblumen sind essbar und eine Verfeinerung von Getränken, Salaten und anderen kalten Gerichten. Der Geschmack der Blätter ist je nach Alter etwas bitter und herb. Die Blüten sind dagegen mild aromatisch.

ringelblume-calendula-bluete-weissbraunRingelblume Kosmetik

Der Saft aus gepressten Ringelblumen wird äußerlich durch Umschläge genutzt um die ätherischen Öle und Saponine auf die beanspruchte Haut zu bringen. Sie wird dadurch glatt, Risse verschwinden teilweise und Gewebe regeneriert sich. Auch in anderen Produkten, wie Shampoos und Cremes finden sich heute die Stoffe der Ringelblume.

Weitere Einjährige