Kapuzinerkresse (Tropaeolum)

Nicht nur ein toller Schmuck für jeden Garten, sondern auch gesund. Sie schmeckt etwas scharf und ihre Inhaltsstoffe hemmen das Wachstum verschiedener Viren und Keime.

Kartoffel (Solanum tuberosum)

Sie ist nach wie vor ein wichtiger und gesunder Bestandteil unserer Ernährung. Im Garten kann sie einfach angebaut werden. Und wer nur begrenzten Platz hat, kann es mit der „Kartoffel im Sack“ probieren.

Paprika (Capsicum annuum)

Ob mild oder scharf, rund oder spitz, Paprika ist ein begehrtes und gesundes Gemüse, als Rohkost oder zum Würzen. Er lässt sich im Garten und im Topf leicht selbst ziehen.

Radieschen (Raphanus sativus var. sativus)

Die leckeren roten Knollen lassen sich einfach selbst anbauen. Schon nach vier bis sechs Wochen kann geerntet werden. Durch die vielen gesunden Inhaltsstoffe ist es ein ideales Rohgemüse.

Bärlauch (Allium ursinum)

Bärlauch ist seit einigen Jahren wieder begehrt. Ab März strömen Sammler in die Wälder und suchen die zarten grünen Blätter mit dem auffälligen Knoblauchgeruch und vielen gesunden Inhaltsstoffen.

Topinambur (Helianthus tuberosus)

Im Garten fällt die gelb blühende Topinambur durch ihre Höhe angenehm ins Auge. Die gesunden Knollen sind wieder in der Küche begehrt. Aus ihnen lassen sich leckere Gerichte zaubern.

Löwenzahn (Taraxacum officinale)

Der Löwenzahn ist sehr anpassungsfähig. Er wächst auf saftigen Wiesen genau so wie auf kargen Brachen und sogar aus Mauerritzen. Lecker und gesund: Ein Salat aus jungen Blättern und Blüten.

Tomate (Solanum lycopersicum)

Die einstige Liebesfrucht aus den Anden ist heute ein weltweit beliebtes Gemüse. Für etwas Pflege wird man reich belohnt. Man kann die fleischigen Früchte roh verzehren, kochen oder trocknen.