Pfingstrose (Paeonia)

Mit der Pfingstrose holt man sich eine pflegeleichte Pflanze in den Garten, die sehr alt werden kann. Was darf es sein? Staude oder Strauch?

Taglilie (Hemerocallis)

Taglilien verschönern im Sommer viele Gärten und Parks. Ihre Blüten öffnen sich jeweils nur für einen Tag, daher der Name. Sie sind pflegeleicht und können sich nach Jahren zum imposanten Horst entwickeln.

Gänseblümchen (Bellis perennis)

Die anpassungsfähige Pflanze ist schon ein sehr alter Begleiter des Menschen. Von Frühjahr bis Herbst leuchten die weißen Blüten. Sie ist pflegeleicht. Blätter und Blüten können roh verzehrt werden.

Akelei (Aquilegia vulgaris)

Dürer hat sie gemalt, Minnesänger haben sie besungen und Hildegard von Bingen beschrieb ihre heilende Wirkung. Mit ihren futuristisch geformten Blüten ist die Akelei immer ein Blickfang.

Rosmarin (Rosmarinus)

Eines der wichtigsten Küchenkräuter. Die Blätter und Zweige eignen sich sehr gut für Fisch-, Fleisch- und Gemüsegerichte. Und der angenehme Duft lässt einen sofort an Sonne und Meer denken.

Primel / Schlüsselblume (Primula)

Neben den Hybriden, die man im Frühjahr im Handel findet, gibt es weitere interessante Arten, wie die Kugelprimel, die Kissenprimel oder die Schlüsselblume. Eine Bereicherung für den Garten.

Tulpe (Tulipa)

Tulpen gehören zu den beliebtesten Frühlingspflanzen, ob im Garten, im Topf oder in der Vase. sie werden schon im Herbst gesetzt, sind winterhart und kommen zuverlässig immer wieder.

Löwenzahn (Taraxacum officinale)

Der Löwenzahn ist sehr anpassungsfähig. Er wächst auf saftigen Wiesen genau so wie auf kargen Brachen und sogar aus Mauerritzen. Lecker und gesund: Ein Salat aus jungen Blättern und Blüten.

Erdbeere (Fragaria)

Als Zier- und Nutzpflanze begleitet die Erdbeere den Menschen seit vielen Jahrhunderten. Die pflegeleichte Mehr- jährige wird meist roh gegessen. Sie enthält viel Vitamin C und Kalzium.

Christrose (Helleborus niger)

Christrosen sind wertvolle Winterblüher. Sie trotzen jeder Kälte. Während die Natur ruht, entwickeln sie schöne Blüten, die das triste Grau im Garten aufhellen. Auch im Topf sind sie ein Blickfang.