Winterschneeball (Viburnum x bodnantense)

Wer auch im Winter auf Blüten nicht verzichten möchte, ist mit diesem Gehölz gut bedient. Der Winterschneeball wirkt sehr gut als Solitärpflanze, kommt aber auch in Gruppenpflanzungen gut zur Geltung.

Pfingstrose (Paeonia)

Mit der Pfingstrose holt man sich eine pflegeleichte Pflanze in den Garten, die sehr alt werden kann. Was darf es sein? Staude oder Strauch?

Flieder (Syringa)

Der robuste Flieder ist eine sehr beliebte Pflanze in Gärten und manchmal auch im Topf. Er betört mit seinem Duft, ist pflegeleicht und im Handel in unterschiedlichen Größen im Angebot.

Wilder Wein / Jungfernrebe (Parthenocissus)

Wilder Wein, auch Jungfernrebe genannt, ist eine viel verbreitete Kletterpflanze, die zur Begrünung von vertikalen Flächen gepflanzt wird. Die Sorge, dass sie Schaden anrichtet, ist nicht berechtigt.

Rosmarin (Rosmarinus)

Eines der wichtigsten Küchenkräuter. Die Blätter und Zweige eignen sich sehr gut für Fisch-, Fleisch- und Gemüsegerichte. Und der angenehme Duft lässt einen sofort an Sonne und Meer denken.

Mahonie Mahonia

Die Mahonie kommt aus Amerika. Schon im frühen März leuchten ihre gelben Blüten. Im Herbst schmückt sich der Strauch dann mit blauen Beeren, die schon die Indianer verarbeitet haben.

Wandelröschen (Lantana camara)

Unter den Pflanzen, die vollsonnige Standorte lieben, ist das Wandelröschen ein Meister der lang anhaltenden Blütenpracht. Als Busch oder Hochstamm schmückt es Terrasse und Balkon.