Gartenpavillons alle Infos auf einen Blick

5
(2)
marilynhanes - pixabay.com

Viele Menschen wünschen sich in ihrem Garten ein schattiges Plätzchen. Ein Pavillon ist dafür die ideale Lösung. Er bietet Schutz vor Wind und Wetter. Hochwertige Varianten sehen zudem toll aus und verschönern das gesamte Grundstück. In diesem Beitrag geht es darum, welche Modelle es gibt, wo man ihn am besten aufstellt und was bei der Pflege zu beachten ist.

Welche Pavillon-Modelle gibt es?

Pavillons sind in vielen verschiedenen Formen und Varianten erhältlich. Im Folgenden sind die gängigsten Modelle aufgeführt:

Faltpavillon aus dem Baumarkt

Wer vorhat, sich für seinen Garten einen Pavillon zuzulegen, den führt der erste Weg meistens in den Baumarkt. Die Pavillons sind dort zwar günstig, aber nicht besonders stabil. Die sogenannten Faltpavillons aus dem Baumarkt dienen häufig als Partyzelt oder als Wetterschutz beim Campen, eine nachhaltige Lösung für den Garten sind sie jedoch nicht.

Als kurzfristige Zwischenlösung sind sie allerdings ideal. Sie sind schnell auf- und wieder abgebaut. Durch ihre geringe Größe können sie überall platziert werden. Varianten mit Seitenwänden eignen sich besonders gut bei schlechtem Wetter.

Pavillons aus Metall

Pavillons aus Metall bestehen aus einer Stahl-Konstruktion und sind extrem langlebig und stabil. Es gibt sie in zahlreichen Größen und Formen. Die Seitenwände und das Dach bestehen aus robuster Baumwolle oder aus Kunststoff. Auch bei starkem Wind bleiben sie an Ort und Stelle, da sie im Gegensatz zu Faltpavillons fest in den Boden verankert werden können. Pavillons aus Metall sind eine nachhaltige und langjährige Lösung für jeden Gartenbesitzer. Am besten kann man sich einen guten Überblick über verschiedene Modelle bei Pharao24 machen.

Pavillons aus Holz

Holzpavillons sind eine nachhaltige Lösung und in allen möglichen Formen und Größen erhältlich. Sie sind extrem stabil, da sie mit einem massiven Fundament im Boden verankert sind. Wer eine langjährige Lösung sucht und den Pavillon für viele Jahre an derselben Stelle behalten möchte, für den ist die Variante aus Holz die richtige Wahl. Der einzige Nachteil: Sie sind pflegeintensiver als eine Stahl-Konstruktion.

Die richtige Pflege

Wer möglichst lange Freude an seinem Pavillon haben möchte, sollte dafür folgende Pflegehinweise beachten:

– Den Pavillon regelmäßig auf Schäden überprüfen
– Beschädigte Stellen schnell ausbessern
– Holzpavillons regelmäßig mit Holzschutzmittel behandeln und den Anstrich alle paar Jahre erneuern

Bei Metallpavillons ist die Konstruktion rostfrei und daher weniger pflegeintensiv.

Welche Formen gibt es?

Pavillons sind in verschiedenen Formen erhältlich. Die gängigsten sind vier-, fünf-, sechs- oder achteckig. Eine viereckige Form eignet sich am besten, wenn der Pavillon direkt an einem Gebäude stehen soll oder als Abdeckung für die Terrasse.

Die Dachform spielt für die Optik ebenfalls eine wichtige Rolle. Ideal ist eine Dachform, die von der des Hauses abweicht. Dies schafft einen optischen Bruch und wirkt sehr harmonisch. Beliebte Dachformen für Pavillons sind das Zeltdach, Flachdach oder das Satteldach.

Als Nächstes müssen sich Gartenbesitzer entscheiden, ob sie einen offenen, halboffenen oder geschlossenen Pavillon bevorzugen. Ein offener ohne Seitenwände wirkt einladend, schützt aber nicht so gut vor Witterungsbedingungen. Alternativ eignet sich ein Pavillon mit halbhohen Seitenwänden. Dieser wirkt optisch einladend und bietet etwas mehr Schutz vor Wind und Regen.

War dieser Artikel interessant für dich?

Klicke auf einen Stern!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 2