Birne (Pyrus communis)

In einem Garten sollte immer auch ein Birnbaum wachsen, selbst wenn nur wenig Platz zur Verfügung steht. Seine Früchte sind sehr gesund und er benötigt nicht viel Pflege.

Wandelröschen (Lantana camara)

Unter den Pflanzen, die vollsonnige Standorte lieben, ist das Wandelröschen ein Meister der lang anhaltenden Blütenpracht. Als Busch oder Hochstamm schmückt es Terrasse und Balkon.

Lilie Lilium

Die Lilie gehört zu den edelsten Pflanzen im Garten. Von der symbolträchtige Schönheit gibt es zahllose Sorten. Sie ist winterhart und blüht jedes Jahr üppiger. Auch als Schnittblume ist sie begehrt.

Eberesche / Vogelbeere (Sorbus aucuparia)

Die Eberesche wird auch „Vogelbeere“ genannt. Ihre Beeren sind essbar und enthalten viele Vitamine. Ein pflegeleichter Baum für Garten und Terrasse und gleichzeitig Winternahrung für Tiere.

Schneeglöckchen (Galanthus)

Schneeglöckchen sind die ersten Vorboten des nahenden Frühlings. Die pflegeleichte Zwiebelpflanze bildet mit der Zeit ausgedehnte Horste und vor Kälte schützt sie sich durch eine Art Frostschutz.

Rosskastanie (Aesculus hippocastanum)

Der Flachwurzler ist genügsam und ein guter Schattenspender. Kastanien können hoch und alt werden. Imposant ist ihre Blüte im Frühjahr und Kinder sammeln im Herbst gern die Kastanien.

Johannisbeere (Ribes)

Die Johannisbeere ist in unseren Gärten als Zierstrauch und vor allem als einfach zu pflegende Nutzpflanze verbreitet. Die roten und schwarzen Beeren sind wertvoll für die Ernährung.

Alpenveilchen (Cyclamen)

Alpenveilchen gehören zu den wenigen Blühpflanzen, die dem Zimmer in der kalten Jahreszeit eine erfrischend bunte Note verleihen. Es lohnt, sie zu übersommern.

Nematoden

Nematoden, auch Fadenwürmer oder Älchen genannt, sind winzig kleine Würmer, die im Erdreich leben und sich von pflanzlichen und tierischen Teilen ernähren. Manche Nematodenarten befallen Käfer und Insekten um ihre Eier in ihnen abzulegen. Die schlüpfenden Nematoden ernähren sich vom Wirt, was zu seinem Tod führt. Diesen Umstand nutzt man in der biologischen Schädlingsbekämpfung, zum Beispiel gegen bestimmte Schneckenarten, den ...

Dickmaulrüssler

/* 4 start: 9623*/.e9623-3.x-column,.e9623-5.x-column,.e9623-6.x-column,.e9623-7.x-column,.e9623-8.x-column,.e9623-9.x-column {background-color:transparent;}.e9623-2.x-container {background-color:transparent;z-index:1;}.e9623-1.x-section {margin:0em;padding:0em;background-color:transparent;z-index:1;}/*end:9623|*//* 5 start: 9623-custom*//*end:9623-custom|*/ // // No need to add script tags // here; simply get started // by writing JavaScript! // Remember to save your // changes to see them :) // /* 6 start: 9629*/.e9629-3.x-column,.e9629-5.x-column,.e9629-6.x-column,.e9629-7.x-column,.e9629-8.x-column,.e9629-9.x-column {background-color:transparent;}.e9629-2.x-container {margin:0em auto 0em auto;background-color:transparent;z-index:1;}.e9629-1.x-section {margin:0em;padding:45px 0px 45px 0px;background-color:transparent;z-index:1;}/*end:9629|*//* 7 start: 9629-custom*//*end:9629-custom|*/ // // No need to ...