Nematoden gegen Dickmaulrüssler-Larven – Anwendung

Rolf Anleitung, Magazin, Nützlinge, Praxis, Schädlinge

Anwendung von Nematoden gegen Dickmaulrüssler-Larven – Schritt für Schritt

Nematoden kann man entweder im April/Mai oder im August/September ausbringen. Man kann sie im Handel bei verschiedenen Anbietern bestellen. Sie kommen in der Regel per Post und sollten möglichst rasch ausgebracht werden. Einige Tage kann man sie notfalls auch im Kühlschrank lagern.

Zum Ausbringen eignen sich am besten der frühe Abend oder wolkenbehangene Tage, da Nematoden starkes Sonnenlicht nicht vertragen. Die Bodentemperatur sollte mindestens 12 Grad betragen.

Der Inhalt des Beutels wird in Wasser aufgelöst und gut umgerührt. Ausschlaggebend für die zu verwendende Wassermenge ist die Menge der gekauften Nematoden. Die meisten Hersteller geben dazu Mischungshinweise auf der Verpackung.

Dann wird das Gemisch anteilig dem Gießwasser zugegeben. In der Regel im Mischungsverhältnis von 1:10, falls nicht anders angegeben.

Beim anschließenden Gießen wird das Wasser mit den Nematoden gleichmäßig verteilt. Der Strahl soll möglichst das Erdreich treffen, damit die Fadenwürmer direkt eingespült werden und nicht am Blattwerk hängen bleiben, wo sie schon nach kurzer Zeit absterben.
Am besten ist es, alle Pflanzen im Garten oder auf dem Balkon mit der Lösung zu gießen, da man nie wissen kann, wo sich die Larven überall verbergen.

Nachdem man das Gemisch gleichmäßig verteilt hat, sollte nochmal gut nachgegossen werden, um die Nematoden ins Erdreich zu schwemmen. Speziell da, wo die Erde nicht so leicht zu treffen ist, spült man auch das Blattwerk ab.

In den folgenden Tagen dann darauf achten, das die Erde nicht übermäßig abtrocknet, da die Nematoden nur in einem feuchten Boden existieren und wirken können

Nach erfolgreicher Anwendung sollte einem dann für einige Zeit der Anblick von angefressenen Blättern erspart bleiben.

Dickmaulrüssler und ihre Bekämpfung durch Nematoden im Video

Weitere Anleitungen

Interessante Pflanzenportraits